Was ist Forex?

Noch vor rund 15 Jahren war Devisenhandel, d.h. der Handel mit fremden Währungen „Foreign Exchanges“, auch Forexmarkt oder FX-Markt genannt, für Privatanleger de facto unzugänglich. Erst seit sich Forex Broker im Retail-Segment positioniert haben, hat sich das grundlegend geändert: Trader können auch als Privatanleger bereits mit wenigen hundert Euro Einsatz alle gängigen Währungspaare am Devisenmarkt handeln und auf Wechselkursveränderungen spekulieren.

Der weltweite Devisenhandel ist dezentral organisiert und präsentiert sich nicht durch einprägsame Marken wie DAX oder Dow Jones. Dennoch handelt es sich beim Devisenmarkt um den wichtigsten Markt der Welt: Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich – umgangssprachlich auch als „Zentralbank der Zentralbanken bezeichnet – taxierte das tägliche (!) Handelsvolumen am FX Markt im April 2010 auf 4000 Mrd. US-Dollar. Analog zu den globalen Handelsströmen ist das Volumen in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen.

Was ist Devisenhandel
Handel von Währungen. Warum, wo und wie werden Devisen gehandelt. Verläßlichkeit des Devisenhandels.

Wie funktioniert Devisenhandel
Funktionsweise des Devisenhandels. Forex Broker und Privatanleger, Market Maker, STF Broker. Eigenschaften des Devisenmarktes[/icon]

Zugang zum Devisenmarkt
Handel über Fremdwährungskonten. Handel über Forex Broker Plattformen. Die eigene Forexplattform. Zugangshürden.

Forex Devisenhandel in Zeitlupe
Devisenhandel in Zeitlupe. Ablauf eines Trades. Hebelwirkung durch Margin-Prinzip. Inital Margin, Maintenance Margin.

Forex Broker Vergleich
Market Maker. STP Broker. ECN Broker.

Vorteile des Devisenhandels
Die Einzigartigkeit des Devisenmarktes und seine Vorteile gegenüber anderen Märkten.

Chancen und Risiken des Devisenhandels
Für wen ist Devisenhandel geeignet: Technisch und kurzfristig orientierte Trader.

Comments 0

log in

reset password

Back to
log in
Choose A Format
Personality quiz
Trivia quiz
Poll
Story
List
Open List
Ranked List
Meme
Video
Audio
Image