Der beste Tipp für Forex Einsteiger

Wenn es einen Ratschlag gibt, den man jedem potentiellen Forex Trader geben sollte, bevor er sich dem Forexhandel nähert, dann ist es dieser: „Du kannst zu der Überzeugung gelangen, dass Du immer recht hast. So, und jetzt beseitige diesen Gedanken ganz schnell aus deinem Kopf, noch bevor er sich als völlig falsch erweist! Es gibt nur eine einzige Sache, die mit absoluter Zuversichtlichkeit kommen kann, und dies ist ein böses Erwachen.

Die Tatsache ist, dass selbst die erfahrensten und erfolgreichsten Trader allesamt in der Vergangenheit Fehler gemacht haben. Und gerade diejenigen, die seit Jahren kontinuierlich traden und damit eine Menge Geld verdienen, sind nicht sonderlich übermütig, sondern eher demütig und bescheiden.

Denke immer wieder die Phrase „Das einzige, was ich weiß ist, dass ich nichts weiß.“ Auch wenn dies vielleicht nicht ganz richtig ist, es ermöglicht dir zumindest, deine Erwartungen zu mäßigen. Die einfache Wahrheit ist, dass es zwar sehr wichtig ist, Vertrauen in sich selbst zu haben– es treibt einen an, Entscheidungen zu treffen, die zwar riskant, aber beherrschbar sind.

Zu viel Vertrauen und Übermut ist aber nie gut. Es erlaubt es dir nicht, deinen offenen Geist zu halten. Ohne einen offenen Geist wirst Du aber nicht in der Lage sein, im Markt erfolgreich mitzuspielen, da es oft zu spät ist, um zu reagieren und schnelle Gewinne zu machen. Das Rennen, so abgedroschen es sich auch anhören mag, ist letztendlich nur gegen sich selbst. Daher nehme dir die Zeit, die Du brauchst, um Schritt für Schritt in den Forexhandel einzusteigen. Und selbst wenn Du schon eine Weile tradest, bewahre dir immer den „Anfängergeist“ – nur so bist Du bereit, immer wieder neu dazuzulernen. Halte deinen Geist offen und Du wirst davon profitieren.

Aus Fehlern wird man klug

Die Welt, in der wir leben, verändert sich ständig. Dinge, die wir noch vor 10 Jahren für wahr gehalten haben, sei es aus der Physik, aus der Wirtschaft und auch unsere Moralvorstellungen, sind inzwischen zum Teil völlig überholt. Dies bedeutet allerdings nicht, dass wir nicht aus der Vergangenheit lernen sollten.

Ein weiser Mann sagte mal sinngemäß folgende Worte: „Diejenigen, die sich nicht an die Vergangenheit erinnern können, sind dazu verdammt, die Fehler daraus zu wiederholen.“ Mit anderen Worten, wenn Du nicht aus deinen Fehlern lernst, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass Du die gleichen Fehler wiederholst. Man könnte sogar noch weiter gehen und sagen, dass man auch von den Fehlern der anderen lernen sollte. Denn es stimmt in der Tat, dass man viel mehr aus Fehlern lernen kann als von etwas Perfektem. Es ist daher eine gute Idee, auch im Forexmarkt ein besonderes Augenmerk auf immer wiederkehrende Daten zu haben.

Vielleicht hast Du immer gedacht, dass ein bestimmter Markt immer einen gewissen Weg geht und bist ihm gefolgt, so wie es die Daten vorgeschlagen haben. Bis Du gemerkt hast, dass Du dabei denkbar schlecht beraten warst, da Du anfängst, Verluste zu machen. Wenn die gleichen Bedingungen wieder auftreten, solltest Du sehr wachsam sein, wieder ähnlich zu reagieren. Denn die möglichen Nachteile könnten sich genauso negativ für dich auswirken. Wesentlich besser ist es, selber im Forexmarkt zu forschen und zu analysieren, wobei Du besonders am Anfang sehr vorsichtig sein solltest, wenn Du als neuer Trader auf den Markt kommst.

Nachdem Du eine Weile intelligent gehandelt hast und selbst genug Geld verdient hast, um auch die nötige Sicherheit zu haben, kannst Du dich dann auch Schritt für Schritt bei deinen Aktionen von deinen Instinkten leiten lassen, bis Du merkst,  ob Du dich darauf verlassen kannst und Du das Geld verdienst, das Du erwartest.

0 Shares
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments