Fundamentale Analyse

Fundamental Analyse: Volkswirtschaftliche Daten

Das Gegenstück zur Technischen Analyse ist die Fundamentale Analyse. Im Forex Handel betrifft diese vorwiegend makroökonomische, d.h. auf die gesamte Volkswirtschaft bezogene Daten wie Leistungsbilanzen, Konjunktur, Zinsniveau am Anleihemarkt, Industrieproduktion usw.

Es steht außer Frage, dass diese Daten zusammen mit der Geldpolitik der Notenbanken für die Wechselkurse wegweisend sind. Fraglich ist allerdings, zu welchem Zeitpunkt fundamental angemessene Wechselkurse eintreten. Wo mit großen Finanzhebeln und kurzen Zeiträumen gearbeitet wird, können Fundamentaldaten allein deshalb keine konkret umsetzbare Strategie begründen.

JETZT! Traden lernen bei Forex Profi>>

Basics der Fundamentalanalyse

Die Fundamentalanalyse setzt sich mit harten volkswirtschaftlichen Daten auseinander. Dennoch ist ein Studium der Volkswirtschaftslehre für das Verständnis der wichtigsten Zusammenhänge nicht erforderlich. Die wichtigsten fundamentalen Kerngrößen für den Devisenhandel sind Inflation, Geldmarkt- und Anleihemarktzinsen, Zahlungsbilanzen sowie die Konjunktur.

Nachrichten zur Entwicklung all dieser Kerngrößen sind ständig und für jedermann kostenfrei verfügbar. Über Fundamentaldaten berichten Nachrichtenagenturen, TV-Sender, Internetportale und Zeitungen laufend. Für Einsteiger auf dem Gebiet besteht die wesentliche Lernaufgabe darin, die Nachrichten ihrem potenziellen Einfluss auf die Wechselkurse zuzuordnen. Dazu ist ein zumindest schemenhaftes Verständnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge erforderlich, das in der heutigen Welt allerdings ohnehin zum Allgemeinwissen gehören sollte.

Zentralbanken und Wechselkurse

Eine gewichtige Rolle auf dem Devisenmarkt spielen Notenbanken wie die Europäische Zentralbank, die Federal Reserve Bank, die Bank of England oder die Bank of Japan. Notenbanken steuern über Leitzinssätze das Zinsniveau am Geldmarkt und intervenieren durch den Kauf von Staatsanleihen auch am Bondmarkt. Die Zentralbanken manipulieren dadurch die Zinssätze, was sich wiederum auf Konjunktur und Inflation auswirken kann.

Entscheidungen der Notenbanken können zu heftigen Kursausschlägen am Forex Markt führen. Dabei lassen die Notenbank-Chefs ihre Einschätzung der Wirtschaftslage und ihre Pläne für Interventionen bevorzugt zwischen den Zeilen durchblicken. Wer die Code-Sprache der Notenbanken versteht, kann während einer wichtigen Pressekonferenz live handeln und im besten Fall sehr früh auf einen Zug aufspringen.

Der Devisenmarkt ist zwar der größte Finanzmarkt der Welt, existiert aber dennoch nicht im luftleeren Raum. Für eine untermauerte fundamentale Einschätzung des Forex Marktes müssen auch die Entwicklungen auf anderen Märkten berücksichtigt werden. So zieht ein Anstieg der Rohstoffpreise regelmäßig eine Aufwertung der „Commodity-Dollars“ (v.a. Kanadischer und Australischer Dollar) nach sich, weil diese Länder Rohstoffexporteure sind und durch höhere Preise mehr Geld erlösen, das schließlich in den eigenen Währungsraum zurückfließt.

JETZT! Traden lernen bei Forex Profi>>

Wie kann die Fundamentalanalyse auf Währungen angewendet werden?

Die Fundamentalanalyse betrachtet immer die inneren Werte einer Investition. Übertragen auf die Forex, bedeutet das, dass die wirtschaftlichen Bedingungen analysiert werden werden müssen, die die Bewertung einer Währung beeinflussen.

Ökonomische Indikatoren

Unter ökonomischen Indikatoren versteht man die von Regierungen oder privaten Organisationen veröffentlichten Reporte, die die ökonomische Leistung eines Staates wiedergeben. Ökonomische Reporte sind Werkzeuge, mit denen man die ökonomische Gesundheit eines Staates direkt analysieren kann. Allerdings gibt es viele Faktoren, die die ökonomische Leistung eines Staates beeinflussen.

Diese Reporte werden zu festgelegten Zeitpunkten veröffentlicht und beliefern den Markt mit der Information. So geht daraus hervor, ob sich die Wirtschaft eines Staates verbessert oder verschlechtert hat.

Die Effekte dieser Reporte sind vergleichbar damit, wie Einkommensreporte, SEC (Securities and Exchange Commission – Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde) Daten und andere Reporte die Sicherheit beeinflussen können.

Ein bekannter Report ist beispielsweise der Report über die Arbeitslosenzahlen. Im Forexhandel, wie auf dem Aktienmarkt, kann jede Abweichung von der Norm große Preis- und Volumenbewegungen auslösen.

Andere, wie Statistiken im Bereich Wohnungswesen finden weniger öffentliche Beachtung. Jedoch hat jeder Indikator seinen Zweck und jeder von ihnen kann nützlich sein.

Hier die vier wichtigen Reporte, die einen erheblichen Einfluss auf den Forexhandel haben:



Das Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Das BIP wird als der Messwert gesehen, der die Wirtschaft eines Staates am Breitesten erfasst. Es repräsentiert den gesamten Marktwert aller Waren und Dienstleistungen eines Staates, die dieser in einem gewissen Jahr produziert hat.

Da die BIP Zahl selbst aber oft als unausreichender Indikator gesehen wird, konzentrieren sich die meisten Trader auf zwei Reporte, die in den Monaten vor der finalen BIP Zahl veröffentlicht werden: den FortschrittsReport und den ZwischenReport.

Deutliche Unterschiede zwischen diesen beiden Reporten können erhebliche Marktbewegungen auslösen. Das BIP ist ungefähr gleich der Bruttogewinnspanne (Marge) eines öffentlich handelnden Unternehmens, aufgrund dessen, dass beide Maßzahlen für internes Wachstum darstellen.

JETZT! Traden lernen bei Forex Profi>>

Einzelhandelsverkäufe

Der Einzelhandelsverkäufe-Bericht misst die gesamten Kassenbelege aller Einzelhandelsgeschäfte eines Staates. Diese Messung wird von einer gemischten Stichprobe aus Einzelhandelsgeschäften extrapoliert. Der Report ist teilweise nützlich, da er ein zeitlicher Indikator der weitläufigen Kundenausgabenmuster ist, das sich je nach Saison anders verhält.

Es kann dazu verwendet werden, die Leistung anderer, nachhinkender Indikatoren vorherzusagen und die unmittelbare Richtung einer Wirtschaft abzuschätzen. Revisionen im Fortschrittsbericht der Einzelhandelsverkäufe können signifikante Marktbewegungen auslösen. Der Einzelhandels-VerkäufeReport kann mit der Verkaufsaktivität eines öffentlich handelnden Unternehmens verglichen werden.

Industrielle Produktion

Dieser Report zeigt die Änderung in der Produktion von Fabriken, Minen und Infrastrukturunternehmen (Wasser, Gas, Elektrizität) einer Nation. Der Report zeigt auch deren Kapazitätsauslastung, also der Auslastungsgrad der potentiellen Kapazitäten jeder einzelnen Fabrik. Es ist ideal für eine Nation, einen Anstieg an Produktion zu sehen, während man sich auf dem Maximum oder nahe des maximalen Kapazitätsauslastung befindet.

Trader, die diesen Indikator verwenden, sorgen sich hier meistens um die Infrastrukturunternehmen, da deren Produktion sehr fluktuieren kann und der Handel sowie die Nachfrage von Energie ist stark verbunden mit Wetterwechseln. Signifikante Änderungen in diesem Report können durch Wechsel beim Wetter verursacht werden, die wiederum Fluktuationen im Wert der staatlichen Währung auslösen können.

Verbraucherpreisindex (VPI)

Der VPI ist ein Maß für die Änderung von Preisen von Konsumgütern, die in über 200 verschiedene Kategorien aufgeteilt sind. Wenn man diesen Report mit dem Export einer Nation vergleicht, kann dazu verwendet werden zu sehen, ob ein Staat über seine Produkte und Dienstleistungen Geld macht oder verliert. Achten Sie aber darauf, die Exporte im Auge zu behalten – dieses Augenmerk ist wichtig für viele Trader, da sich der Preis der Exporte häufig relativ zu der Stärke oder Schwäche einer Währung ändert.
Einige der anderen wichtigen Indikatoren sind Einkaufsmanagerindex (Purchasing Manager Index PMI), der Produzentenpreisindex (Producer Price Index PPI), der GebrauchsgüterReport, der Angestelltenkostenindex (Employment Cost Index ECI) und Wohnbaustatistiken. Vergessen Sie auch nicht die vielen privat vertriebenen Reporte, mit dem bekanntesten unter ihnen, der Michigan Consumer Confidence Survey (Michigan Konsumentenvertrauen Erhebung). All diese Reporte liefern bei richtiger Anwendung wichtige Informationen für Trader.

Wie werden diese Reporte nun eingesetzt?

Da ökonomische Indikatoren den wirtschaftlichen Status eines Staates widerspiegeln, werden Änderungen der Reporteten Bedingungen und Zahlen direkten Einfluss auf den Preis und das Volumen einer staatlichen Währung haben. Es ist aber wichtig sich stets vor Augen zu halten, dass die oben besprochenen Indikatoren nicht die einzigen Einflüsse auf den Preis einer Währung sind.

Neben diesen gibt es noch Reporte von Drittpersonen, technische Faktoren und vieles mehr, dass den Wert einer Währung drastisch beeinflussen kann. Hier sind einige nutzvolle Tipps, die Ihnen bei der Anwendung der Fundamentalanalyse in Forex helfen können:

Halten Sie einen Wirtschaftskalender bereit, der die wirtschaftlichen Indikatoren und deren Veröffentlichungsdatum enthält.

  • Lassen Sie nicht die Zukunft aus den Augen; oft werden sich die Märkte in Erwartung eines gewissen Indikators oder Reports, der bald veröffentlicht werden wird, in eine gewisse Richtung bewegen.
  • Informieren Sie sich über die wirtschaftlichen Indikatoren, die die größte Aufmerksamkeit des Marktes auf sich ziehen. Solche Indikatoren sind Katalysatoren für große Preis- und Volumenbewegungen. Wenn zum Beispiel der US Dollar schwach ist, ist die Inflation einer der am meisten beobachteten Indikatoren.
  • Kennen Sie die Markterwartungen für gewisse Daten und achten Sie dann darauf, ob diese Erwartungen erfüllt werden oder nicht. Dies ist viel wichtiger als die eigentlichen Daten. Gelegentlich gibt es drastische Unterschiede zwischen den Erwartungen und dem tatsächlichen Ergebnis. Sollte dies der Fall sein, achten Sie auf mögliche folgende Justierungen dieser Differenz.
  • Reagieren Sie nicht zu schnell auf Neuigkeiten. Oft werden Zahlen veröffentlicht und dann revidiert; die Sachlage kann sich rasch ändern. Achten Sie auf diese Revisionen, da sie nützliche Werkzeuge sein können, um den Trend zu erahnen und besser auf zukünftige Reporte reagieren zu können.

Es gibt viele ökonomische Indikatoren und viel mehr private Reporte, die dazu verwendet werden können, als Eingangsdaten Ihrer Fundamentalanalyse zu dienen.

Es ist wichtig, dabei nicht nur auf die Zahlen zu achten, sondern auch zu verstehen, was diese bedeuten und wie diese die Wirtschaft eines Staates beeinflussen. Wenn sie gut eingesetzt werden, können diese Indikatoren eine unbezahlbare Ressource für jeden Forex Trader sein.

JETZT! Traden lernen bei Forex Profi>>

Fundamentalanalyse und Trading

Trader sollten den praktischen Nutzen der Fundamentalanalyse nicht überschätzen. Die Kenntnis der wichtigsten Zusammenhänge dient dazu, den Markt und seine Beweggründe, aber auch die tagtägliche Berichterstattung zu verstehen. Es ist mit einem vertretbaren Aufwand praktisch unmöglich, aus der Analyse von Fundamentaldaten einen Informationsvorsprung oder auch nur einen Vorsprung bei der Interpretation der Daten zu generieren.

Wer sich mit Aspekten der Fundamentalanalyse auseinandersetzt, erlernt ein besseres Verständnis für die Zusammenhänge im Wirtschaftssystem und zwischen verschiedenen Märkten. Dieses Verständnis ist auch bei anderen Disziplinen des Tradings hilfreich – etwa bei der Technischen Intermarketanalyse.

0 Shares
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments